WillkommenDer Pep2Dia® BlogWie kann man Diabetes auf natürliche Weise vorbeugen?

Wie kann man Diabetes auf natürliche Weise vorbeugen?

Innerrhalb von weniger als einem Jahrhundert hat sich unsere Lebensweise radikal verändert, zum Besseren… aber auch zum Schlechteren. Die Globalisierung und die Entstehung der Konsumgesellschaft haben Stress, Bewegungsmangel und Junk Food (dieses berüchtigte ungesunde Essen) mit sich gebracht… alles Angewohnheiten, die sich als Risikofaktoren für Diabetes Typ 2 erwiesen haben, dessen Entstehung sie begünstigen können. Glücklicherweise kann man der Erkrankung durch bestimmte Verhaltensmuster auf natürliche Weise vorbeugen. Einige Empfehlungen.

Auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten

Der erste Weg, um der Entstehung von Diabetes auf natürliche Weise vorzubeugen, ist eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung. Denn Diabetes kann zwar mit genetischer Veranlagung zusammenhängen, aber er kann auch von verschiedenen Umweltfaktoren verursacht werden. Dazu gehört die Ernährung.

Eine Reihe von Verhaltensmustern können daher dazu beitragen, das Erkrankungsrisiko zu senken. Ziel der Ernährungsumstellung ist es, den Blutzuckerspiegel (also den Glukosegehalt im Blut) auf natürliche Weise zu regulieren und zugleich das eigene Körpergewicht in den Griff zu bekommen.

Die genaue Zusammensetzung einer gesunden Ernährung hängt natürlich vom individuellen Profil und der körperlichen Aktivität ab. Es gibt aber grobe Anhaltspunkte: So geht es vor allem darum, den Verzehr von Fetten (tierischer oder pflanzlicher Herkungt) zu reduzieren und stark gesüßte Getränke und Lebensmittel (Bonbons, Kuchen, Süßigkeiten…) sowie stark gesalzene Produkte zu meiden. Im Allgemeinen ist es hilfreich, sich vorzugsweise von Obst, Gemüse und magerem Fleisch zu ernähren. Es ist ratsam, sich an den Empfehlungen des französischen nationalen Programms für eine gesunde Ernährung (PNSS) zu orientieren.

Ebenso ist es wichtig, auf regelmäßige Mahlzeiten zu achten: Man sollte sich angewöhnen, zu festen Zeiten zu essen und Zwischenmahlzeiten vermeiden.

Sitzende Tätigkeiten vermeiden

Der Zusammenhang zwischen Diabetes und Bewegungsmangel ist seit langem nachgewiesen: Diabetes kommt am häufigsten im städtischen Raum und bei den Menschen vor, die sich am wenigsten bewegen.

Und das nicht ohne Grund: Die sitzende Lebensweise führt zu einem Ungleichgewicht zwischen dem im Blut vorhandenen Zucker und dem tatsächlichen Zuckerverbrauch des Organismus. Zucker ist eine Energie, die dazu dient, schnell vom Organismus „verbrannt“ zu werden. Wird er nicht verbraucht, so wird er in Form von Fett gespeichert.

Regelmäßige Bewegung ist daher von entscheidender Bedeutung, um den Glukosegehalt im Organismus auf natürliche Weise zu regulieren und die Wirkung des Insulins zu boosten.

Dabei kann es genügen, die eigenen Gewohnheiten leicht zu verändern. So kann man etwa den Weg zur Arbeit zu Fuß zurücklegen, statt mit dem Auto zu fahren.

Besser auf sich achten: Stress, Rauchen und Alkoholkonsum

Die Umstellung auf eine gesunde Lebensweise ist eines der besten Mittel, um dem Auftreten von Diabetes oder Prädiabetes vorzubeugen. Bestimmte Risikofaktoren sollten gemieden werden.

Das betrifft insbesondere Alkohol, der sich als besonders zuckerhaltiges Getränk erweist (Zucker und Diabetes vertragen sich nicht gut). Es gilt aber auch fürs Rauchen, das zur Insulinunempfindlichkeit beiträgt: Nikotin hat nämlich eine blutzuckersteigernde Wirkung (es kann den Glukosegehalt im Blut ansteigen lassen).

Genauso sind auch Stress, ein unregelmäßiger Tagesablauf und Schlafmangel Faktoren, die auf die Entstehung von Diabetes Einfluss nehmen können. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, für ausreichend Entspannung zu sorgen. Gewisse Aktivitäten wie Yoga oder Meditation können dazu beitragen, Stress abzubauen und einen ruhigeren Schlafrythmus wiederzuerlangen.

Um Diabetes auf natürliche Weise vorzubeugen, sollte man sich also vor allem um eine für den Organismus gesündere Lebensweise bemühen. Es gilt, sich ausgewogen zu ernähren und regelmäßig sportlich zu betätigen, auf sein Gewicht zu achten und den Konsum von für den Organismus schädlichen Produkten (Tabak, Alkohol etc.) zu meiden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top