Was sind die Symptome von Diabetes Typ 2?

WillkommenPrädiabetesWas sind die Symptome von Diabetes Typ 2?

Diabetes Typ 2 entwickelt sich im Organismus unauffällig und über Jahre hinweg. Schätzungen zufolge sind daher in Frankreich auch bis zu 800 000 Menschen von Diabetes Typ 2 betroffen, ohne sich dessen bewusst zu sein.

In diesem Zeitraum zeigt sich noch kein Anzeichen der Erkrankung. Die Hälfte der Diabetes-Diagnosen werden erst gestellt, wenn die ersten Folgeerkrankungen eintreten. Daher sollte man bei den ersten Symptome von Diabetes Typ 2 besonders gut aufpassen.

Die verschiedenen Symptome von Diabetes Typ 2

Bei einer Erkrankung an Diabetes Typ 2 können sich der erhöhte Blutzucker durch verschiedene Anzeichen bemerkbar machen.

« 1 von 14 Erwachsenen ist Prädiabetiker »
– www.idf.org : Diabetes facts & figures

Dehydrierung

Die erhöhte Glukosekonzentration im Urin führt zu einem anhaltenden Gefühl der Mundtrockenheit und daher zu großem Durst. Der Flüssigkeitsmangel äußert sich auch im Bedürfnis des Körpers, die angesammelten Giftstoffe häufiger auszuscheiden. Ein Diabetiker leidet daher an einem starken Harndrang.

Mit der Ernährung verbundene Probleme

Die mangelnde Insulinproduktion durch die Bauchspeicheldrüse oder die Resistenz gegen dieses Hormon führt zu einem ständigen Hungergefühl. Durch die fehlerhafte Aufnahme der Glukose kommt es zudem zu einer Unterversorgung der Muskel- und Organzellen. Das führt zu einer unerklärlichen Gewichtsabnahme sowie zu einer anhaltenden Müdigkeit.

Der Sauerstoffmangel im Blut

Der krankhaft erhöhte Blutzucker hat eine geringere Durchblutung zur Folge. Der Sauerstoff zirkuliert also weniger schnell im Blut, was bei der geringsten Belastung zu Atemnot führt. Weitere Komplikationen, die mit der gestörten Sauerstoffversorgung zusammenhängen, sind schlecht heilende Wunden und ein höheres Risiko für Hauterkrankungen (Abszesse, Furunkel, Pilzinfektionen).

Diabetische Neuropathie

Missempfindungen wie Kribbeln in Händen und Füßen werden durch Nervenschäden ausgelöst. Die diebatische Neuropatie gehört zu den Anzeichen für Hyperglykämie und kann durch eine geeignete Behandlung gelindert werden.

Weitere Symptome

Es gibt noch weitere Symptome, die auf eine Erkrankung mit Diabetes Typ 2 hinweisen können:

  • das Auftreten von Sehstörungen
  • wiedekehrende Harnwegsinfekte
  • Erektionsstörungen

Die Bedeutung der Erkennung von Prädiabetes

Die Symptome von Diabetes Typ 2 treten erst nach vielen Jahren auf. Das hat seine Gründe: Der Erkrankung geht eine schleichende Phase voraus, in der der Blutzucker nach und nach ansteigt. Während dieser Übergangsphase erweist sich der Blutzuckerspiegel zu hoch, um ihn als normal zu betrachten. Er ist aber nicht hoch genug, um von Diabetes zu sprechen.

Diese Phase wird Prädiabetes genannt. Sie stellt keine Krankheit dar und die Risiken für Folgeerkrankungen im Vergleich zu gesunden Menschen nicht erhöht. Dennoch sollte die Diagnose Prädiabetes bei der Diabetesprävention als echter Warnschuss betrachtet werden.

Prädiabetes betrifft schätzungsweise weltweit fast 375 Millionen Personen. Viele davon sind sich dessen nicht bewusst. Dabei ist die Diagnose von Prädiabetes eher eine gute Nachricht, denn er ist reversibel.

Werden in Bezug auf Lebensstil und Ernährung rechtzeitig einfache Maßnahmen ergriffen, kann Prädiabetes gemildert werden und schließlich verschwinden. Und mit ihm die Risiken, an Diabetes Typ 2 und seinen gesundheitlichen Spätfolgen zu erkranken. Bewegungsmangel, Übergewicht oder Fettleibigkeit und eine ungesunde Ernährung sind allesamt Faktoren, die auf Prädiabetes hindeuten.

Um Prädiabetes in den Griff zu bekommen, genügen einfachste Maßnahmen. So sind eine Gewichtsabnahme und eine Senkung des Blutdrucks unverzichtbar. Eine geeignete, zucker- und fettarme Ernährung und regelmäßige Bewegung reichen aus, um der Tendenz entgegenzuwirken.

Kontakt

51 Avenue F. Lobbedez
CS 60946
62033 Arras Cedex
France
Tel : +33 (0)3 21 23 80 00
Fax : +33 (0)3 21 23 80 01

Scroll to Top